In eigener Sache: Reise- und Geocaching Tipps für Rom?

Hallo allerseits

es ist mal wieder soweit. Ich werde in naher Zukunft vier Tage in Rom weilen und dann nicht hauptsächlich aber sicher nebensächlich Geocachen. Ich will also beide Dinge (Sightseeing | Geocaching) unter einen Hut bekommen…

  • Welche Locations sind definitiv sehenswert und haben einen schönen Cache um die Ecke?
  • Welche Caches sind so gut, dass sie auch meine Frau begeistern und mitreissen?
  • Welche Caches schenken einen Ausblick den man sonst vielleicht nicht hätte auf eine schöne Sightseeing Location?
  • Welche iOS Reiseführer bzw. OSM Karten könnt Ihr empfehlen?
  • Habt Ihr sonst noch Tipps für Rom ?

Ihr würdet mir wahnsinnig helfen und ich danke Euch allen schon jetzt für Eure Unterstützung.

(helaron)

Über helaron

Ich heisse Armin, bin 41 Jahre alt, habe zwei Söhne, wohne in Ettlingen und bin einfach gerne draussen. Geoaching hat sich in meiner Freizeit richtig breit gemacht ... das macht mir einfach am meisten Spass! Gerne koennt Ihr mir eine Mail schreiben: "helaron "bei den" geozecken.de"
Eingestellt in Tipps & Tricks, Aktuelles mit folgenden Schlagwörtern , , , , .
  1. GeoSilverio sagt:

    Ich möchte dir ja nicht die Freude nehmen, aber in Italien ist Geocachen längst nicht so populär, wie in Deutschland.
    In Rom und bis 30km Umgebung gibt es vielleicht gerade mal 120 Caches insgesamt.

    Klar an den großen, historischen Bauten gibts es meist einen Tradi zu finden. Ob die dann wirklich „interessant“ sind (also die Caches, nicht die Bauwerke), ist eine zweite Frage.

    Im Stadtteil Trastevere gibt es einen netten Multi, der zu verschiedenen Plätzen von Trastevere führt, das ist ganz nett, zumal der Stadtteil ohnehin sehr schön und ursprünglich ist. Gleich ums Eck auf der Tiberbrücke beginnt auch ein Wherigo, der druch die Innenstadt führt.

    Insgesamt ist das aber alles überschaubar. Ich würde mir einfach mal die Caches auf der gc.com-Map anschauen, da es ja sehr wenige Caches ingesamt sind, kann man sich die sogar noch einzeln anschauen uund selbst ein bisschen bewerten.

    Was auch eine Möglichkeit ist, wenn man Dan Browns Illuminati gelesen hat: den Spuren Robert Langdons zu den Stätten der Illuminati folgen und so das Buch ein wenig nachvollziehen.

    Was einen Ausblick angeht, ist sicher ein Aufstieg auf die Kuppel des Petersdoms sehr zu empfehlen. Dabei würde ich (wenn man sich nicht ZU sehr quälen will) den ersten Teil mit dem Fahrstuhl zu bewältigen, danach geht es über das Dach des Petersdoms ohnehin nur noch zu Fuß. Ängstlich sollte man allerdings nicht sein, da es im Aufstieg der Kuppel doch recht eng ist und man teilweise „schräg“ laufen muss.
    Die Aussicht oben ist aber wirklich grandios bei gutem Wetter.

    Ansonsten empfehle ich mal das Forum „Roma Antiqua“
    http://www.roma-antiqua.de/
    hier findet man im Prinzip einfach ALLES, rund um Rom.

  2. hsca sagt:

    Hallo helaron,

    aus unseren letzten Besuchen in Rom kann ich dir folgende Dosen ans Herz legen:

    http://coord.info/GC1GHT0 Ein wunderbarer Überblick über Rom (besonders Nachts zu empfehlen)

    http://coord.info/GC1H08E Nicht nur für Dan Brown Fans (Illuminati ist aber von Vorteil) 🙂 Bringt dich (fast) durch die gesamte Stadt.

    Die üblichen Verdächtigen:
    Colosseum: http://coord.info/GCMEP5 (alt (nicht nur das Bauwerk, auch die Dose))
    Pantheon: http://coord.info/GC15BYW
    Fontana di Trevi: http://coord.info/GC1QC5D
    Spanische Treppe: http://coord.info/GC21M19

    Für alle Dosen gilt: Tagsüber kann es manchmal etwas schwierig sein, Nachts aber auch 🙂

    Noch ein Tip aus eigener Erfahrung: Der Vatikan gehört nicht zu Italien, also bei der PQ-Erstellung aufpassen. 🙂

    Sonst kann ich dir für Rom nur das Tagesticket BIG (Biglietto Integrato Giornaliero) für den Nahverkehr empfehlen. Irgendeine Station ist immer in der Nähe.

    Achja, und sollte dir etwas abhanden kommen (so wie uns die Papiere); die Deutsche Botschaft befindet sich hier: http://coord.info/GC1MJJA (das wünsche ich natürlich keinem)

    Und sonst ist Rom einfach ankommen und staunen. Wenn es gerade nichts zu cachen gibt, stört das in Rom wahrscheinlich am wenigsten.

    Schöne Grüße – HSCA

  3. helaron sagt:

    Hallo GeoSilverio und HSCA,
    ich möchte Euch herzlich fuer die Tipps danken, die jetzt leider einem anderen helfen.
    Meine Reise wurde durch einen geschäftlichen Termin blockiert, jetzt fährt eine Freundin an meiner statt!

    Aber beim nächsten Rom Trip werde ich Eure Punkte direkt umsetzen!

    Vielen Dank
    helaron | armin

  4. Minz sagt:

    Rom ist super für sightseeing und cachen, wir waren 2010 dort. Siehe Blog http://genusscacher.wordpress.com/2010/02/26/genusscachen-in-rom-teil1/ und http://genusscacher.wordpress.com/2010/03/10/genusscachen-in-rom-teil2/ Für Teil drei hatte ich leider keine Zeit mehr, aber da haben wir uns noch den Rest angesehen. Viel Spaß

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.