Geocaching-Apps in der aktuellen c’t (Ausgabe 15/2011)

Schon seit langem hatte ich keine c’t mehr in der Hand und als ich auf den Artikel von Veolore aufmerksam wurde, musste ich mir doch glatt die aktuelle Ausgabe (15/2011) selbst zulegen.

Der Artikel bietet einen Überblick über verschiedene Geocaching-Apps auf unterschiedlichen Plattformen. Angefangen von Android, über IOS bis hin zu Windows Phone 7 und webOS (Palm).

Recht schnell wird klar, daß durch die fehlende API bei Groundspeak die meisten Apps nur über (teils umständliche Wege) an die Cachedaten kommen. Dies bringt auch direkt einen sehr entscheidenden Nachteil mit. Sobald Groundspeak ihre Webseite verändert, funktionieren die meisten Apps nicht mehr.

Sicherlich hat sich während dem Erstellen des Testberichts, dem Abdrucken und der Veränderung bei c:geo einiges überschnitten, doch eines ist klar, die App fällt in Zukunft raus und wurde in einem neuen Projekt unter einem leicht veränderten Namen veröffentlicht und wird dort weiterentwickelt: c:geo – opensource

Aktuell kommt ein App-Wechsel für mich nicht in Frage, dennoch war es gut, mal einen Überblick zu bekommen.

Wer die Ausgabe noch nicht hat, kann unter folgendem Link einen Blick in das Inhaltsverzeichnis werfen: http://www.heise.de/ct/inhalt/2011/15/6/

Über Vaydus

Ich heiße Markus, bin 37 Jahre alt, wohne in Karlsruhe und bin leidenschaftlicher Geocacher und Hobbyfotograf. Hier geht's zu meiner Webseite.
Eingestellt in Technik mit folgenden Schlagwörtern .

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.