GCStatistic – kostenlos und sau stark!

Sicherlich kein einfaches Thema, denn die einen mögen es, die anderen – sagen wir mal – verabscheuen es. Die Statistiken.

Ich gehöre sicherlich nicht zu den reinen Statistikcachern, doch inzwischen habe auch ich einen gewissen Gefallen an einer ausführlicheren Statistik gefunden. Man sieht die persönliche „Weiterentwicklung“ und wird gleichzeitig etwas motiviert.

Die Bordmittel von geocaching.com bieten hier sicherlich einen guten Einstieg, doch kaum möchte man die Statistiken anpassen oder erweitern, ist hier schon Schluss.

Denkt man. Nicht ganz. Denn mit GCStatistic kann man sich auf eine sehr einfache und schnelle Art eine umfangreichere Statistik erstellen. Und dies sogar kostenlos. Das Tool wird sowohl für Windows, Mac als auch für Linux angeboten.


Mit GCStatistic kann man sich seine persönliche Statistik über diverse Einstellmöglichkeiten zusammen klicken. Neben selbst definierten Freitextfeldern stehen aktuell über 25 Module zur Verfügung, unter anderem:

  • Funde nach Jahr
  • Funde nach Monat
  • Meilensteine
  • Funde nach Wochentag
  • Funde nach Behälter
  • Funde nach Cachetyp
  • Funde nach Aufgabenschwierigkeit
  • Funde nach Geländeschwierigkeit
  • Aufgaben- / Geländeschwierigkeit als Matrix
  • Funde nach Cacheowner (Top 10)
  • Funde nach Land
  • persönliche Cachelisten (z.B. habe ich mir eine FTF-Liste erstellt)
  • Einstufung der Funde nach D/T
  • Regionen mit Funden in: Germany (Deutschlandkarte mit Bundesländer)
  • Funde pro Kalendertag
  • Funde nach Cacheplazierung

Und vieles mehr. Denn jeder Konfigurationsblock hat noch weitere Einstellmöglichkeiten, die ins Eingemachte gehen.

Für das Tool benötigt man einen Premium-Account bei geocaching.com – denn nur so kommt man an die eigenen Funde im GPX-Format. Diese können durch GCStatistic automatisiert heruntergeladen und angewendet werden. Am Ende kann man das Ergebnis als HTML-Datei abspeichern oder automatisch in sein GC-Profil einpflegen lassen. Ich würde sagen: Eine feine Sache!

Ganz nebenbei kann man auch noch das Farbschema auf die persönlichen Vorlieben anpassen. Mir persönlich war das Standard-Layout etwas zu bunt und es daher eher schlicht gehalten: Statistik von Vaydus

Und ganz nebenbei: Der Entwickler schreibt die Software als Einzelperson und sieht es als sein Hobby an. Respekt und Hut ab für diese Leistung! Wer das Tool cool findet, kann ihm mit einer kleinen Spende auf jeden Fall eine Freude machen.

Welche Statistik nutzt Du? GSAK? Überhaupt keine? Teile uns doch einfach Deine Meinung mit. Wir sind gespannt.

Über Vaydus

Ich heiße Markus, bin 37 Jahre alt, wohne in Karlsruhe und bin leidenschaftlicher Geocacher und Hobbyfotograf. Hier geht's zu meiner Webseite.
Eingestellt in Software mit folgenden Schlagwörtern , , , , , .
  1. Mark sagt:

    Ich nutze GSAK und FindStatGen. Bevor ich dieses wunderbare Tool entdeckt und verstanden habe, habe ich aber auch GCStatistic benutzt. Was mich daran gestört hat (dafür kann GCStatistic aber nichts), ist diese ewige Warterei auf die Myfinds Pocket Query. Inzwischen sinds „nur“ noch 3 Tage, früher wars glaub eine ganze Woche. Mit GSAK importiere ich nach dem loggen einfach die GPX-Dateien der Caches und kann direkt eine aktuelle Statistik generieren.

    Alles in Allem kann ich GCStatistic aber jedem empfehlen, der sich nicht mit GSAK auseinandersetzen will und/oder keinen Premium Account hat.

    • Nojan sagt:

      Ich habe früher auch GCStatistik benutzt, tolles tool! Jetzt mach ich es mit Geolog/OCProp, weil da auch die OC-Only Caches automatisch mit drin sind, und die Möglichkeiten der Auswertung sind ganz ähnlich. Man muss sich allerdings etwas einarbeiten, weil die persönlichen Anpassungen von Hand in den template-Dateien erfolgen.
      Gruß,
      Nojan

  2. Miss Leftie sagt:

    Kleiner ergänzender Hinweis. Man muss kein Premium sein, um GCStatistic nutzen zu können. Es gibt vom gleichen Entwickler auch das Tool BuildGPX, mit dem man sich die GPX-Datei selbst zusammenbasteln lassen kann (http://www.macdefender.org/products/BuildGPX/index.html).

    Rückwirkend ein paar tausend Cachelogs damit ziehen sollte man aber wohl besser nicht.

    • Vaydus sagt:

      Hallo Miss Leftie!

      Vielen Dank für Deinen Kommentareintrag.

      Noch eine kleine Ergänzung von mir: Um nicht in irgendwelche rechtlichen Fallen zu tappen, sollte man auf jeden Fall (vor einer solchen Verwendung) die aktuellen AGBs von GC prüfen!

      Ich wollte an dieser Stelle allerdings jetzt keinen Glaubenskrieg oder eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit der GC AGBs anstoßen, bitte nicht falsch verstehen.

  3. Caipirat sagt:

    Was mich an GC Statistik etwas stört ist die Tatsache, dass es keine Statistiken für die eigenen verlegten Caches gibt. Founds/Favoritenpoints etc.
    Grüße Caipirat

  4. JBgF sagt:

    Hey….seit geraumer Zeit funktioniert leider GCStatistic bei mir auf dem MacPro nicht mehr…..was ich mehr als sehr schade finde…
    Kann mir jemand helfen wie ich das wieder benutzen kann ? (Kleine Info – ich bin kein PC Genie )
    Lasse win riesen Dankeschön im voraus schon mal da – und herzlichsten Gruss von JBgF

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.