Fragen zu Geocaching, GPS oder Groundspeak? Tipps? Her damit!

Hallo lieber Geocacher, Muggel und Gast,

offensichtlich hat es Dich auf unsere Seite verschlagen. Wenn wir bereits durch die vorhandenen Blogartikel Deine Fragen oder Deine Probleme rund um Geocaching lösen konnten, sind wir jetzt zufrieden.

„Von Geocachern für Geocacher!“ ist der Leitsatz der Geozecken und bisher funktioniert das auch ganz gut. Sollten wir also noch Deine Fragen noch nicht beantwortet haben, einfach her damit und wir suchen nach der Antwort.

Oder solltest Du Tipps für andere Geocacher haben, die Du gerne teilen möchtest, schickt sie uns und Du bist Dir der Dankbarkeit der anderen Leser sicher! Wir bauen daraus Deinen ersten Gastartikel auf Geozecken.de!

Also her damit… am besten per Mail an „fragen“ ät „geozecken.de“.

Vielen Dank im Voraus und sei gut zur Mutter Natur!
Eure Geozecken

  1. Elly sagt:

    Hallo!

    Ich bin sozusagen ein Neuling unter den GeoCachern und suchen nun Anschluss bzw. andere GeoCacher, die Spass an diesem tollen Hobby haben. Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen?!

    Hab noch kein GPS-Gerät – möchte mir aber eines zulegen, aber auch hier fehlt mir noch die Erfahrung und evtl. die Beratung erfahrener Cacher!

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen,
    LG Elly

    • Vaydus sagt:

      Hallo Elly,

      vielen Dank für Deine Fragen! Dann fangen wir mal an. =)

      Stammtische eine sehr gute Möglichkeit, mit anderen Geocachern in Kontakt zu kommen. Diese werden immer als Eventcache auf geocaching.com angelegt.

      Ansonsten gibt es auch mehrere Foren in denen sich Gleichgesinnte treffen. Einmal z.B. das offizielle deutschsprachige Forum direkt von Groundspeak (Link) und dann noch das grüne Forum (Link).
      Eine sehr gute Übersicht der Foren findest Du auch hier.

      Aus welcher Ecke kommst Du denn, wenn ich fragen darf?

      Bei der Gerätewahl kommt es immer sehr auf den persönlichen Geschmack an. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Garmin gemacht und hatte selbst schon drei Geräte dieser Marke. Gerade am Anfang finde ich ein einfaches und kostengünstiges Gerät sehr gut, wie z.B. das gelbe Garmin eTrex H (wird m.W. nicht mehr hergestellt). Der Nachfolger heißt Garmin eTrex 10.
      Beide Geräte können allerdings keinerlei Kartenmaterial anzeigen und haben lediglich eine Richtungsanzeige. Dafür gibt es die Geräte schon für unter 100 EUR.

      Möchte man irgendwann mal dann doch ein Gerät mit mehr Funktionen und Kartenmaterial, kann man immer noch umsteigen. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die GPS-Geräte sehr preisstabil sind.

      Vielleicht ist auch der nachfolgende Blogartikel für Dich bei der Gerätewahl interessant (Link).

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

      Viele Grüße,
      Markus

      • Elly sagt:

        Hallo Markus!

        Nett, dass Du mir soooo schnell geantwortet hast! 😉
        Viele Dank für die tollen Infos! Ich wohne in KA-Rüppurr und ich konnte bereits das Garmin eTrex H (von der Landesmedienstelle) und das Dakota 20 mal testen!
        Dass es ein Garmin werden soll, da bin ich mir schon ziemlich sicher! 🙂 Auch das es Kartenmaterial anzeigen kann, nur ist noch nicht ganz klar, welches Modell … wer die Wahl hat, hat eben auch die Qual!

        Vielleicht ergibt sich mal die Möglichkeit und wir können mal zusammen cachen?! Alleine macht es doch nicht so viel Spaß, auch wenn mein Hund mir beim Suchen geholfen hat. 😉

        Schönes Wochenende und LG,
        Elly

        • helaron sagt:

          Hallo Elly

          KA-Rüppurr? Na das ist ja direkte Nachbarschaft… da solltest Du doch einige gute Cacheserien in Deiner Umgebung finden, die einen Sonntag nachmittag bereichern.
          Die MAD Serie ist ein sehr prominentes und auch gutes Beispiel dafür! Direkt vor der Haustür aber echt empfehlenswert.

          Ansonsten ist demnaechst auch wieder das Karlsruher Geocaching Stammtisch Event, dort kannst Du gerne hin (und wirst sicher nicht gefressen!) und mal fragen, ob jemand Lust und Zeit hat eine Runde mit Dir und dem Hund zu drehen. Link: http://geozecken.de/ai1ec_event/47-karlsruher-gc-stammtisch/?instance_id=1261696

          Wenn Du Lust hast, schreib uns einfach mal ne Mail, wann Du die MAD Serie machen willst, oder hier als Kommentar, vielleicht findet sich ja hier eine Begleitung!

          Helaron

        • Vaydus sagt:

          Hallo Elly,

          gerne doch! Wenn Du schon so nett hier anfragst. =)

          Hätte jetzt nicht erwartet, daß Du auch aus dem Karlsruher Raum kommst. Kann mich helaron nur anschließen, quasi in „Nachbarschaftsnähe“.

          Also wenn Du auf jeden Fall ein GPS-Gerät mit Kartenmaterial möchtest und auch Garmin schon feststeht, kann ich Dir das Garmin Oregon 450 ans Herz legen. Dieses hat einen Touchscreen und bietet sämtliche Funktionen, die man sich wünscht. Das Gerät habe ich selbst und bin richtig happy damit.

          Alternativ kann ich Dir bedenkenlos das Garmin GPSMap 62s empfehlen. Dieses ist einen Tick größer, hat aber kein Touchscreen, dafür ist die Ablesbarkeit etwas besser.
          Beides sehr gute Geräte. Der Preis ist aber natürlich auch etwas höher. Man muss dann schon 270 bis 320 EUR einplanen.

          Na klar, können gerne gemeinsam auf Tour gehen. Dann kannst Du auch das Oregon 450 mal anschauen. Die MAD-Serie ist sehr schön und ist zwischen Ettlingen und Durlach verteilt. Ich habe sie zwar schon, aber ich wollte eh noch ein paar Bilder für einen Blogartikel von der Gegend machen. 🙂
          Das stimmt, Geocachen macht gerade zu zweit oder in einer Gruppe viel mehr Spaß!

          Ich wünsche Dir natürlich auch ein schönes Wochenende.

          Viele Grüße,
          Markus

        • helaron sagt:

          Was Vaydus gerne mal unterschlägt sind die Vorteile des 62S:
          – Ich muss nicht auf dem Screen rumdruecken um zu erraten wo wohl der Zeiger hinspringt sondern kann ganz fein ueber die Wippen meine Auswahl treffen
          – Das Display ist zu jeder Tages und Nachtsituation perfekt ablesbar, das hilft mir beim Radfahren unheimlich. Ich benutze das 62S auch zum Autofahren, Wandern etc…
          – ist das 62S gefühlt etwas genauer (hier ist meine Wahrnehmung evtl. schon religiös verzerrt)

          Allerdings:
          – sind lange Text- und Koordinateneingaben auf dem 62S etwas anstrengend (die FinalBonus Koordinaten muss immer Vaydus eintippen! 😉 )
          – das Oregon ist kleiner

          Lass uns mal eine Tour machen, dann siehst Du beide GPS Geräte live und in Farbe. Ich würde sofort wieder ein 62S kaufen!

  2. Elly sagt:

    😉 Hallo Ihr Beiden!

    Ja, ja, ja … ich will mit! 😉
    Da ich zurzeit ja wieder Muggel bin, freue ich natürlich über jede Moglichkeit zum Cachen!
    Bei mir stehen folgende Gerät in engerer Auswahl …
    > Garmin eTrex 30 (weil es gleichzeitig Satelliten des amerikanischen GPS und des russischen GLONASS Satellitennavigationssystems zur Positionsbestimmung heranziehen kann)

    > Garmin Dakota 20 (weil ich damit schon mal unterwegs war und eigentlich durchweg gute Erfahrungen gemacht habe. Außer wenn meine „Wurstfinger“ mal wieder was angeklickt hatte, was so nicht gewollt war! :D)

    > Garmin Oregon (würde mich mal brennend interessieren, es in Händen zu halten! 😉 )

    Die ein oder andere Erfahrung habe ich ja schon machen dürfen! Bin bei geocaching.com unter Ellyfain zu finden!

    Würde mich echt riesig freuen mal mit den Geozecken unterwegs zu sein! Mein Impfstatus müsste auch noch aktuell sein, da ich ja „oft“ in der Natur bin! 😀

    Bis bald und mit GLG Elly und Kalya

    • Vaydus sagt:

      Hallo Elly,

      sagen wir es mal so, ich habe bisher die GLONASS-Unterstützung nicht vermisst, okay, was man nicht kennt, kann man auch nicht vermissen. Allerdings dürfte es beim Geocaching nicht ganz so viel ausmachen.

      Das mit dem falschen Anklicken liegt leider teilweise auch am Folien-Touchscreen und passiert mir gerade beim herumnavigieren in der Kartenansicht auch öfters. =)

      Dein Impfstatus ist schon mal sehr gut! Ich durfte mir auch eine ganz schön lange Zeit von helaron etwas anhören – und das zu RECHT! Gerade hier im südlichen Raum will man ohne nicht in Wald und Wiesen herumrennen.

      Wir gehen meistens Dienstags auf Tour, vielleicht passt Dir das ja mal geschickt rein?

      Viele Grüße,
      Markus

      • Elly sagt:

        Huhu …

        😉 ich versuche am Samstag zum Stammtisch zu kommen.
        Da können wir ja alles weitere besprechen und vielleicht schon einen Termin zum Cachen ausmachen?

        Bis dahin schon mal vielen Dank und liebe Grüße,
        Elly

        • Vaydus sagt:

          Hallo Elly,

          bin mir noch gar nicht so ganz sicher, ob ich diesen Samstag beim Stammtisch dabei bin.

          Ansonsten einfach mal einen Dienstag ins Auge fassen. =)

          Viele Grüße,
          Markus

  3. Toni sagt:

    Hallo Ihr (:

    Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen. Also das Ding ist: Ich bin keine Geocacherin, aber ich denke ich bin trotzdem hier mit meiner Frage richtig.
    Ich möchte in London etwas für einen guten Freund verstecken, etwas Kleines, er soll es finden können und es wäre gut, wenn es ca. 3 Monate an diesem Platz überdauern würde. Nun kenne ich mich in London aber nicht aus und wollte fragen, ob ihr vielleicht einen guten Platz wisst, wo man das verstecken könnte??
    Ich dachte schon an eine der öffentlichen roten Telefonzellen, aber ich weiß ja nicht. Könnt ihr mir einen Tipp geben?

    Danke für Antworten (:

    Toni

    • Mixi sagt:

      In London gibt es keine öffentlichen Mülleimer wegen Angst vor Bomben. Aus dem gleichen Grund sind die Gullies zugeschweißt. Wenn du hier als Leihe etwas verstecken willst, ist das leider keine gute Idee. Geh doch in eine Bar, trink was und Frage dort, ob du was hinterlegen kannst. Dann machst du ein Rätzel daraus welche Bar die richtige ist.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum - Datenschutzerklärung
* Affiliate-Link