Cacheserie: „Hohenwarter Rundweg“ bei Hohenwart/Pforzheim

Perfektes Wetter, gute Laune und eine tolle Cacheserie! Dies waren die Voraussetzungen um mich wieder erneut Richtung Pforzheim aufzumachen. Dieses Mal ging es nach Hohenwart, ein kleiner Stadtteil von Pforzheim.

Die Serie besteht aus 31 Traditionals. Eine passende Liste mit den Geocaches findet ihr hier.

Anreise und Parkmöglichkeiten

Ich konnte kostenfrei in der Nähe des Hohenwarter Forums bei N 48° 50.201 E 008° 43.778 mein Auto abstellen. Der Parkplatz war zu dieser Zeit gut gefüllt und es waren nur wenige Parkplätze frei. Vielleicht war ich aber auch nur zu einer ungünstigen Zeit (unter der Woche) dort.

Strecke, Gelände und Dauer

Ich habe es einfach drauf ankommen lassen und entschied mich trotz der Hinweise die komplette Tour mit dem Crossbike zu fahren. An einigen Stellen geht es schon sehr holprig zu, doch ich bereue es keine Minute. Im Gegenteil, es hat sogar großen Spaß gemacht! Im Zweifel könnte man an den zwei Stellen das Fahrrad auch kurzzeitig schieben. Ein Trekking/Crossbike/MTB ist auf jeden Fall empfehlenswert!

Die Streckenführung hat mir persönlich nicht immer zu 100% zugesagt. An einem Teilstück musste man eine befahrene Straße überqueren und direkt entlanglaufen/-fahren. Auch im späteren Verlauf war das überqueren einer Landstraße nicht zu umgehen. Bei Nummer 6 war ich etwas verwirrt, da man den Weg wieder zurückfahren musste, vielleicht habe ich aber auch nur einen Schleichweg übersehen.

Zum Glück habe ich nach Nummer 14 meinem Instinkt vertraut und bin rechts den Weg hoch. Dies war wohl der einzige Weg, um während der Cacheserie an den Aussichtsturm (Hohe Warte) zu kommen. Der Ausblick ist phantastisch und sollte nicht ausgelassen werden. Anfangs bin ich davon ausgegangen, daß man so oder so dort vorbeikommt. Also unbedingt diesen kleinen Umweg in Kauf nehmen, es lohnt sich!

Der Owner hat die Streckenlänge mit 12 km angegeben, inklusive Suchen hatte ich am Ende 16,63 km auf dem GPS-Gerät und war 4:32 Stunden mit dem Fahrrad unterwegs. Wobei ich beim Aussichtsturm sicherlich eine 3/4 Stunde verbracht hatte.

GPS-Track: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=jusydqygcfvfvxoj

Höhendifferenz: 106 Meter (Höhe von 449 Meter bis 555 Meter)
Gesamtanstieg: 315 Meter
Gesamtabstieg: 302 Meter

Dosen und Behälter

Alle Caches waren sehr gut zu finden, auch ohne Hint/Spoiler, es gab kaum GPS-Abweichungen und man konnte die Verstecke oft auch schon von weiter weg erkennen. Auch die Petling-Hülsen sind sehr praktisch und man merkt einfach, daß sich der Owner dabei etwas gedacht hat. Selbst das Papier fühlte sich richtig hochwertig an! Danke an dieser Stelle für die großartige Mühe.

Impressionen und Bilder

Fazit

Von der kleinen „Kritik“ abgesehen, eine sehr schöne Strecke in einem sehr angenehmen Waldgebiet. Gerade die abwechslungsreichen Wege sorgen für eine gute Mischung. Auch der gigantische Ausblick vom Aussichtsturm Hohe Warte wird mir lange in Erinnerung bleiben.

Über Vaydus

Ich heiße Markus, bin 37 Jahre alt, wohne in Karlsruhe und bin leidenschaftlicher Geocacher und Hobbyfotograf. Hier geht's zu meiner Webseite.
Eingestellt in Erlebnisse, Geocaches mit folgenden Schlagwörtern , , , , , .

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.