Warum Geozecken.de und wozu überhaupt?

Was sind Geozecken?

Zecken sind der natürliche Feind des Geocachers und nicht selten beherbergt man gleich mehrere dieser lustigen Gesellen auf seiner Kleidung, in seiner Kleidung oder in seiner Haut. Vaydus und ich haben einen gemeinsamen Rekord von insgesamt 16 Zecken nach einem einzigen Cache geschafft, der dann zu allem Überfluss auch DNF (= Did Not Found) war und danach archiviert wurde.

So wurde die Zecke ein dauernder Begleiter und (Achtung: Persönliche Meinung:) ich fordere alle meine Mitcacher auf, sich gegen FSME impfen zu lassen! Oft bestehe ich sogar darauf, dass Impfschutz vorhanden ist, bevor die Tour losgeht. Ja es gibt Impfrisiken, Ja FSME ist selten und JAAAA Borreliose ist häufiger, auch eklig und nicht impfbar… Aber eine FSME macht, auch wenn sie nur sehr selten zum Problem wird, definitiv keinen Spaß und kann mit Lähmung einhergehen. Davor möchte ich mich und meine Mitcacher schützen. Dafür nehme ich in Kauf, dass es mir 5 Tage schlecht geht.

Ist das schon alles, was die Geozecken mit uns machen?

Nein. Das schlimmste sind die virtuellen Zeckenbisse, das Jucken und Beissen, das man spürt, sobald man in der Nähe einer Hecke war… Auch das ist ein ständiger und weitverbreiteter Begleiter von uns Geocachern und deshalb wollten wir diesen kleinen Biestern die Ehre erweisen, sie in unserem Namen zu verewigen. Kennt Ihr das auch?

Wozu Geozecken.de als Blog?

  • Ich stehe nicht so auf Foren und wollte etwas tun, um Neulingen zu helfen und den erfahrenen Cachern eine Möglichkeit zu geben sich über den eigenen Tellerrand hinaus zu orientieren.
  • Ich habe immer sehr viel Spaß am Entstehen neuer Blogs und es macht mir Spaß, meine Erfahrungen und Erlebnisse mit Euch zu teilen. Vielleicht hilft Euch ja der eine oder andere Gedanke und Tipp der hier zu finden sein wird. Wir freuen uns ganz besonders über positive Rückmeldung!
  • Ich kenne viele regionale Gruppen von Geocachern, allerdings keine aus Karlsruhe. Hoffentlich kann ich den Karlsruher Kollegen ab und an über die Schulter schauen und deren Aktivitäten etwas publik machen. Nicht jede Region hat so einen Ichel wie wir ihn haben.
  • Ich arbeite gerne mit Blogs.
  • Ich würde gerne eine Plattform schaffen, an der viele mitarbeiten, etwas beitragen und bei der viele andere profitieren. Dies natürlich nur im nicht-finanziellen Umfeld. Und ich erlebe die Cacher als sehr mitteilungsbedürftig und engagiert. Dabei hat jeder sein Spezialgebiet, bei dem er anderen
    Leuten sehr helfen kann.

Wer sind denn die Geozecken?

Erst mal sind das Vaydus und Helaron. Wir sind Arbeitskollegen und gehen einfach sehr regelmäßig zusammen cachen. Wie aber bereits angemerkt, ist jeder von Euch Geocachern da draußen eingeladen, mitzuschreiben, Fragen zu stellen, mitzudiskutieren… ja sich einfach irgendwie zu beteiligen.

Was berichten die Geozecken denn?

Wir (d.h. erst mal noch Vaydus und Helaron) haben in dem ersten Jahr unseres Geocacherdaseins einige Erfahrungen sammeln dürfen und werden aus ganz verschiedenen Bereichen schreiben. Von den Basisdingen, die wir immer wieder von Muggeln oder Cacher-Novizen gefragt werden, bis hin zu Fragen zum GPS-Gerät etc. Das wird immer unsere Meinung darstellen, und darf gerne in den Kommentaren diskutiert werden. Hoffentlich finden sich Geocacher die uns mit einem Artikel oder Podacst an ihrem Spezialwissen, ihren Tipps und Erfahrungen teilhaben lassen wollen, dann werden diese auch hier zu finden sein.

Und jetzt hoffe ich, ich konnte Euer Interesse wecken! Natürlich könnt Ihr gerne direkt Kommentar verfassen und dort Fragen, Anregungen etc. loswerden.

helaron

Über helaron

Ich heisse Armin, bin 41 Jahre alt, habe zwei Söhne, wohne in Ettlingen und bin einfach gerne draussen. Geoaching hat sich in meiner Freizeit richtig breit gemacht ... das macht mir einfach am meisten Spass! Gerne koennt Ihr mir eine Mail schreiben: "helaron "bei den" geozecken.de"
Eingestellt in In eigener Sache.
  1. Armin, Du bist und bleibst ein verrückter Hund. Mit oder ohne Zecken. Ich liebe es!