Die Zecke, der stille Feind! Vorbeugung & Tipps

Da geht man nichtsahnend einen tollen Geocache suchen und meist schon an Ort und Stelle entdeckt man die nicht erwünschten Krabbeltiere auf der Kleidung oder der Haut.

Auch gestern erwischte es mich mal wieder und schon beim Cachen hatte ich rund 5 Zecken weggeschnippst. Leider stellt man all zu oft fest, daß doch noch das eine oder andere Biest den Weg unter die Kleidung gefunden hat. Denn daheim angekommen, durchsuchte ich mich sofort und entdeckte eine bereits festgebissene kleine Babyzecke auf der rechten Wade.

Aus diesem aktuellem Anlass möchte ich ein paar Tipps loswerden, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Die meisten davon habe ich selbst von Helaron bekommen, dem ich im übrigen auch die Impfung verdanke. 🙂

Natürlich handelt es sich hierbei um eine Liste von Tipps ohne Anspruch auf Vollständigkeit! Bei medizinischen Fragen vor oder nach dem Zeckenbiss wendet Euch bitte an Euren Arzt!

Vorbeugende Maßnahmen:

  • FSME-Impfung (das Wichtigste!)
  • Cache-Einsteiger nach der FSME-Impfung fragen und am besten nur mit geimpften Personen auf Tour gehen
  • Am besten während dem Cachen helle (und wenn möglich lange) Kleidung tragen
  • Festes Schuhwerk, zumindest nicht gerade offene Schuhe
  • Hohes Gras und Gestrüpp meiden – lieber ein paar Meter mehr laufen
  • Sobald man wieder auf festen Weg ist, kurz (idealerweise gegenseitig) an der Kleidung und am Körper nach Zecken schauen (ist zwar lästig, hat mich allerdings schon mehrfach vor Zeckenbissen gerettet)
  • Zuhause angekommen am besten die Kleidung komplett in die Waschmaschine stecken
  • Direkt duschen, auch die Haare mitwaschen (ja, sie schaffen es auch bis dorthin)
  • Kompletten Körper absuchen, auch an unmöglichen Stellen (z.B. Bauchnabel)

Hilfreiche Anschaffungen:

  • Zeckenzange und Zeckenkarte (eine Zeckenkarte alleine ist nicht empfehlenswert, denn bei 3 von 4 Zecken versagte die Karte bei mir, ich bin einfach nicht hingekommen – also am besten beides anschaffen)
  • Desinfektionsspray

Wenn eine Zecke bereits zugebissen hat:

  • Zecke vorsichtig entfernen, nicht quetschen (ansonsten spuckt sie die Erreger direkt aus)
  • Beißwerkzeug sollte nicht im Körper bleiben (ansonsten besteht Entzündungsgefahr)
  • Stelle nach dem Entfernen der Zecke desinfizieren
  • Stelle mit einem wasserfesten Stift großzügig umkringeln / markieren
  • Zecke am besten in einen kleinen Beutel packen und eingefrieren (kann dann ggfs. für eine Untersuchung eingeschickt werden)
  • Zecken-Logbuch führen, damit man weiß, wann und wo zugebissen wurde und wie lange die Zecke festgebissen war
  • Stelle regelmäßig auf rote Stellen (Borrelioseinfektion) untersuchen und ggfs. ärzliche Hilfe aufsuchen
  • Bei Unsicherheit (jeglicher Art) frühzeitig ärztliche Hilfe aufsuchen!

Bei Zeckenspray gibt es irgendwie sehr unterschiedliche Meinungen. Die einen sind total begeistert und die anderen sind der Meinung, daß es überhaupt keine Wirkung erziehlt.

Nicht jede Zecke ist infiziert und nicht jede Erregerübertrag führt zur Infektion. Normalerweise gelangt z.B. der Borreliose-Erreger erst nach ungefähr 24 Stunden in den menschlichen Körper. Je schneller eine Zecke entfernt wird, desto geringer ist das Infektionsrisiko.

Linksammlung:

Wie sehen eure Erfahrungen aus? Welche Tipps habt ihr gesammelt? Dann nichts wie ab damit in das Kommentarfeld.

Über Vaydus

Ich heiße Markus, bin 37 Jahre alt, wohne in Karlsruhe und bin leidenschaftlicher Geocacher und Hobbyfotograf. Hier geht's zu meiner Webseite.
Eingestellt in Erlebnisse, Tipps & Tricks mit folgenden Schlagwörtern , , , .
  1. helaron sagt:

    Und aus aktuellem Anlass… hat sich meine Frau einen Begleiter in der Kniekehle mitgebracht. Aus dem Schwimmbad.

    Man ist also absolut nirgendwo sicher vor den Zecken und sollte immer sehr genau kucken ob man kratzt oder nicht doch lieber die Zeckenkarte zueckt.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.