Geocaching im Grenzbereich! Polen – Litauen – Russland

Es folgt ein Gastbeitrag von Oliver, in Logbüchern auch bekannt unter „doktorpepper“.
Er ist 27 Jahre alt und wohnt in Stuttgart. Geocaching hat er seit April 2010 für sich entdeckt. Seine Webseite ist unter www.schweizwochen.de zu finden.

 

Polen wird als Urlaubsland bei uns Deutschen immer beliebter und vielleicht steigert auch die derzeitige Fußball Europameisterschaft das Interesse noch ein wenig. Weit weg von den EM-Stadien und von deutschen Touristen wenig besucht ist jedoch die Region rund um Suwałki, einer 70.000-Einwohner-Stadt im Nord-Osten des Landes. Es ist auch gar nicht so einfach dorthin zu kommen. Mit dem Zug ist es eine halbe Weltreise. Wir haben uns entschieden dieses Mal wieder mit dem Zug zu fahren. Von Stuttgart aus ist das eine zweitägige Reise mit drei Umstiegen. Mit dem Auto ist die Fahrt ebenso beschwerlich wie lang. Eine Alternative ist dabei die Fähre von Kiel nach Klaipeda. Von der litauischen Hafenstadt erreicht man Suwałki in rund 3,5 Stunden.

Der Grund meiner Reise war nicht das Geocachen, aber ganz darauf verzichten wollte ich dennoch nicht. Der Blick auf die Karte bei Geocaching.com ist jedoch ernüchternd. In Suwałki selbst ist kein einziger Cache gelistet! Im Umland gibt es dünn verteilt einige Caches, die meisten jedoch einige Jahre alt und oft wenig gepflegt. Viele Caches hier sind von Auswärtigen gelegt und daher in teils schlechtem Zustand oder gar nicht mehr da, trotz aktivem Listing.

Weiterlesen

Eingestellt in Erlebnisse, Geocaches, Tipps & Tricks | Schlagwörter , , , , , , | 2 Kommentare

Leserumfrage: Du oder Sie? … beim Geocaching!

Sehr geehrte Frau Leserin, sehr geehrter Herr Leser, 🙂

erst vor kurzem habe ich eine E-Mail an einen (mir bisher unbekannten) Cache-Owner geschrieben und mir (seltsamerweise) die Frage gestellt, soll ich ihn nun duzen oder vielleicht doch siezen?

Auf den ersten Blick für den einen sicherlich logisch, doch für den anderen vielleicht eher eine kleine Unsicherheit mit vielen Fragezeichen über der Stirn. Gibt es eventuell eine allgemeingültige Regel, eine Art eingebürgerte Gewohnheit oder sogar eine Empfehlung?

Geocaching ist ein Hobby und bei Hobbies wird sehr häufig direkt das „Du“ verwendet. Dies ist keinesfalls ein Zeichen von Respektlosigkeit, im Gegenteil, es lockert allerdings die Sache ungemein auf und die Hemmschwelle jemand anzusprechen dürfte auch um ein vielfaches kleiner sein.

In manchen Regionen wird sogar, um dieses Problem etwas zu umgehen, oft ein „Ihr“ oder „Euch“ verwendet.

Weiterlesen

Eingestellt in Erlebnisse, Tipps & Tricks | Schlagwörter | 9 Kommentare

Shadow Cities – spannendes geobasiertes Spiel fürs Smartphone

Ich selbst habe von einem neuen, interessanten und auch noch locationbasierenden Spiel in einem Podcast von mobilemacs gehört. Da der Client fürs iPhone kostenlos ist, habe ich das einfach mal ausprobiert. Shadow Cities ist schnell installiert, man muss einen Account anlegen und dann geht es los.

Die Story:

Es wird die Geschichte von magischen Quellen erzählt und man selbst ist Magier und muss sich für eine von zwei Fraktionen entscheiden und dann für diese Energie sammeln. Wir starten in einer Art Kartenansicht in der Geisterwesen herumwandern, die mir als Kreissymbole angezeigt werden. Im Hintergrund ist die Strassenkarte meiner aktuellen Geoposition zu sehen.

Was leuchtet da drüben?

In unregelmäßigen Abständen werden Energiequellen im Spiel verteilt, aus der Zauberer und die eigene Fraktion Energie beziehen können, diese sollen also für die Fraktion gesichert und erkämpft werden. Im Spiel werden diese dann „Gateways“ genannt und sind über die Karte verteilt. Nun muss ich mich in der realen Welt bewegen, um diese „Gateways“ zu erreichen und einzusammeln. Die eigene Position wird über GPS ermittelt und so kann ich plötzlich in der realen Welt „zaubern“ und damit Einfluss auf die Spielwelt nehmen. Mit der Zeit erscheinen und verschwinden immer wieder Geister man kann sich also in Ruhe die einfachen Geister aussuchen, um dann auch die Missionen erfolgreich beenden zu können. Gezaubert wird mit verschiedenen Wischgesten, die auch wunderschön in einem Zauberbuch gesammelt werden, diese Zauber kann man natürlich auch mit der Zeit verbessern und seine Möglichkeiten erweitern.

Weiterlesen

Eingestellt in Software | Schlagwörter , , | 5 Kommentare

In eigener Sache: Reise- und Geocaching Tipps für Rom?

Hallo allerseits

es ist mal wieder soweit. Ich werde in naher Zukunft vier Tage in Rom weilen und dann nicht hauptsächlich aber sicher nebensächlich Geocachen. Ich will also beide Dinge (Sightseeing | Geocaching) unter einen Hut bekommen…

  • Welche Locations sind definitiv sehenswert und haben einen schönen Cache um die Ecke?
  • Welche Caches sind so gut, dass sie auch meine Frau begeistern und mitreissen?
  • Welche Caches schenken einen Ausblick den man sonst vielleicht nicht hätte auf eine schöne Sightseeing Location?
  • Welche iOS Reiseführer bzw. OSM Karten könnt Ihr empfehlen?
  • Habt Ihr sonst noch Tipps für Rom ?

Ihr würdet mir wahnsinnig helfen und ich danke Euch allen schon jetzt für Eure Unterstützung.

(helaron)

Eingestellt in Tipps & Tricks, Aktuelles | Schlagwörter , , , , | 4 Kommentare

Kindercacheserie: „Die Raupe Nimmersatt“ in Malsch bei Karlsruhe

Buch "Die kleine Raupe Nimmersatt"

Kindercaches sind eine Rarität. Gute Kindercaches oder kindertaugliche Serien sind ein noch rareres Gut. Um so grösser fiel meine Freude aus, als ich die Nachricht erhielt, dass eine neue Kindercacheserie „Die kleine Raupe Nimmersatt“ veröffentlicht worden war. Diese liegt in Malsch, südöstlich von Karlsruhe aber immernoch „um die Ecke“. Einige Zeit nach der Veröffentlichung sind die Logs sehr vielversprechend und so ging ich dann endlich selbst auf die Tour.

Die Story kommt aus dem sehr sehr alten und sehr sehr guten gleichnamigen Kinderbuch (Affiliate Link), das ich selbst schon als Kind vorgelesen bekommen habe, und das auch im Bücherregal meiner Kinder nicht fehlen durfte. Es ist nicht notwendig das Buch zu haben, es ist jedoch definitiv eine wunderschöne Geschichte, die den Kindern immer Freude bereitet hat.

Anreise und Parkmöglichkeiten

Malsch ist schon etwas weiter weg von den üblichen Öffentlichen Verkehrsmitteln, deshalb würde ich die Anreise mit Auto oder Fahrrad vorschlagen. Das ist zwar nicht explizit in der Cachebeschreibung vermerkt, aber ich würde mein Auto bei N48 52.815 E8 20.578 (Danke an HJThom für die Korrekturmessung!) abstellen. Auch nur am Rande der Strasse aber besser als alles andere was ich gefunden habe.

Nicht weit weg vom Parkplatz kann man als Einstimmung den Tradi „Gassi Pause – lass die Seele baumeln“ (GC2XRQY) machen, und dann geht es direkt los mit der Serie.

Weiterlesen

Eingestellt in Erlebnisse, Geocaches | Schlagwörter , , , , , | 1 Kommentar

Owner: Ungenaue Cachekoordinaten vermeiden

[UPDATE] iOS App gefunden! Siehe unten.

Die meisten von euch werden es schon einmal erlebt haben: Der eigene GPS-Empfänger zeigt einem an, daß man quasi auf dem zu findenden Cache steht, aber weit und breit ist nichts in Sicht. Also fängt man an,  immer weitere Kreise zu drehen, bis entweder der Cache gefunden oder abgebrochen wird.

Die Gründe sind offensichtlich: Der Owner stellt beim Legen des Caches eine Messung an, die eine Abweichung hat und der suchende Geocacher hat natürlich auch mit einer Abweichung zu kämpfen, die sich im schlechtesten Fall addiert. Vor allem ein DNF ist frustrierend, gerade weil es eigentlich sehr einfach ist, als Owner genaue(re) Koordinaten zu ermitteln, wenn man sich ein wenig Zeit nimmt.

Garmin

Die meisten Geräte von Garmin unterstützen das „Mitteln“ der Koordinaten, d.h. es werden viele Messungen gemacht und das Ergebnis gemittelt. Hier mal ein paar Screenshots von einem eTrex Vista hcx: (Vorher das Gerät an den Punkt legen, der vermessen werden soll.)

Weiterlesen

Eingestellt in Tipps & Tricks, Technik | Schlagwörter , , , , , , | 14 Kommentare

Geocaching Logstempel: Sinn oder Unsinn?

Heute wollen wir das Thema Logstempel aufgreifen. Als kurze Vorgeschichte: Letztes Wochenende beim CITO in Wettersbach habe ich den echt coolen Logstempel der Wuselelfe gesehen. Es mag sicherlich sein, daß die Logstempel nicht jedermanns Geschmack sind, doch dies muss jeder für sich selbst entscheiden. Uns ist natürlich bewusst, daß man es damit keineswegs übertreiben sollte. Alleine schon die Größe beschränkt auch die Verwendbarkeit, da in Micro-Logbücher eh der Platz viel zu klein ist.

Zurück zum Thema. Rückblickend betrachtet, schreibe ich persönlich viel lieber einen ausführlichen digitalen Logeintrag auf Groundspeak, statt mit einer sicherlich sehr hakeligen Schrift (bedingt durch Muggelgefahr, kurzem Kugelschreiber, nicht stabiler Unterlage etc.) einen Roman ins Logbuch zu schreiben. Zudem nimmt man auch direkt den Platz weg, für weitere Logeinträge und das Logbuch muss viel schneller gewechselt werden. Auch hier gilt wieder: Segen oder Fluch? Wie man es macht, man kann nicht allen Ansprüchen gerecht werden.

Weiterlesen

Eingestellt in Aktuelles | Schlagwörter , | 6 Kommentare

Ein bisschen Spaß muss sein!

Sicherlich habt ihr alle schon eure GPS-Geräte mit dem neusten Update versorgt und kommt bald in den vollen Genuß der extremen Genauigkeit von WGS2012. 🙂

Natürlich war es nur ein Aprilscherz!

Ein paar weitere Schmunzler blieben bei uns nicht aus… Danke an dieser Stelle!

Haben wir einen Link vergessen? Gar kein Problem. Dann hinterlasse einen kurzen Kommentar. Wir freuen uns!

Eingestellt in Aktuelles | Schlagwörter , | Kommentar schreiben

GPS-Umstellung! Altgeräte reif für den Container?

WGS84 vor Ablösung

Gecoacher, die sich mit den etwas verborgeneren Einstellungen ihrer GPS Receiver (GPSr) auseinandergesetzt haben oder sich auch für die Funktionsweise von GPS interessieren, sind sicherlich schon einmal über die Abkürzung „WGS84“ gestolpert. Kurz erklärt: WGS84 ist ein Referenzsystem, das mittels Bezugspunkten auf der Erde (momentan 12 „Fundamentalstationen“), einem „groben“ dreidimensionalen Referenzkörper und einer Verfeinerung dieses Referenzkörpers (dem „Geoiden“) definiert ist. So weit so schön. Wie nun doch die Zahl „84“ in WGS84 vermuten lässt, wurde dieses Referenzsystem im Jahre 1984 definiert und seitdem nur zaghaft „angefasst“. Wie wir jedoch alle täglich mitbekommen, macht die Wissenschaft nie Pause und so steht das erste große „Update“ von WGS84 seit 28 Jahren an: WGS84 wird zu WGS2012.

Grund:
Durch die neu verfügbaren Daten des Earth Gravitational Model 2008 wurde in Zusammenarbeit mit dem IERS beschlossen, daß die (zehnmal genaueren!) EGM2000-Daten sowie die durch das verheerende Erdbeben vor Japan verschobene Erdkruste sowie weitere Effekte eine Ablösung von WGS84 rechtfertigen, da die Genauigkeit in einzelnen Teilen der Welt doch teils deutlich von der heutigen Realität abweicht und WGS2012 weiterhin als „globales“ Modell angelegt ist.

Weiterlesen

Eingestellt in Technik | Schlagwörter , , | 5 Kommentare

Cacheserie: „Die vergessenen Dosen“ bei Göppingen

Anfang Januar bei leicht stürmischem Wetter machte ich mich gemeinsam mit Phoenix Cacher auf den Weg zur DVD-Serie. Diese Geocacheserie wurde uns wärmstens empfohlen und ist ca. 3km von Göppingen entfernt.

Der Name der DVD-Serie steht im übrigen für „Die vergessenen Dosen“. 🙂

Anreise und Parkmöglichkeiten

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Anreise sicherlich nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Ich empfehle auf jeden Fall mit dem PKW anzureisen oder alternativ den Drahtesel zu nehmen. Allerdings muss ich gleich dazu sagen, daß der Rundweg nur bedingt Fahrradtauglich ist, denn es geht teilweise kurzzeitig quer durch den Wald.

In der Nähe vom Startpunkt, wo auch das Cachemobil abgestellt werden kann, befindet sich noch ein kleiner Tradi, der darf natürlich in der Statistik nicht fehlen: MoCache127 – Hohenstaufen reloaded

Strecke, Gelände und Dauer

Das Waldgebiet ist wunderschön gelegen, und man sollte auf jeden Fall die herrliche Aussicht am Startpunkt genießen. Die Strecke ist um die 6 km lang, teilweise geht es etwas den Berg (okay, sagen wir mal Hügel) hoch und man muss die befestigten Wege einige Zeit verlassen.

Weiterlesen

Eingestellt in Erlebnisse, Geocaches | Schlagwörter , , , , , | Kommentar schreiben